Über uns

Wir – die Fußballfrauen von GWE – sind ballverliebte Frauen im Alter zwischen 15 und 50, aufgeteilt in drei Teams die in ihrer Freizeit gerne zusammen Fußball spielen und durch Teamgeist, soziale Kompetenz und einem gewissen Charme die Mannschaft gemeinsam stärken.
Unsere Teams trainieren zweimal die Woche und bestreiten während der Saison ein Spiel pro Wochenende in ihren Ligen und im Hamburger Verbandspokal.


1.Frauen – Hamburger Oberliga
2.Frauen – Hamburger Bezirksliga
3.Frauen – Hamburger Kreisliga

Seit der Gründung der Frauenfußballsparte bei Grün-Weiß Eimsbüttel 1970 hatten wir stets ein Team im Spielbetrieb, was nicht immer selbstverständlich war. Zur Geschichte der Frauenfußballabteilung von Grün-Weiß Eimsbüttel ist besonders erwähnenswert, dass GWE von 1975 bis1982 unter der Leitung von Hannelore Ratzeburg (sie bekam 2009 das Bundesverdienstkreuz für ihr Engagement) und Friedrich Rabe die größte Abteilung für Frauen- und Mädchenfußball im gesamten DFB hatte. Diese Arbeit gipfelte im Aufstieg in die bis dahin höchste Spielklasse für Frauen, die Verbandsliga.
Ein Jahr später gelang der erneute Aufstieg in die neu gegründete Oberliga Nord. Anfang dieses Jahrtausends spielte unsere 1.Frauen in der Regionalliga(3.BL) und konnte sich seitdem Abstieg 2003 stets in den oberen Ligen Hamburgs halten.


Diese Eckdaten unterstreichen die Tradition des Frauenfußballs im Sportverein Grün-Weiß Eimsbüttel.

Der Verein kommt etymologisch aus vereinen ‚eins werden‘ und etwas ‚zusammenbringen‘, gerade dies wird bei den Fußballfrauen gelebt. So engagieren wir uns zum Beispiel aktiv gegen Rassismus, Sexismus, Homophobie und Transphobie im Fußball und haben in der Kampagne „Pass auf was Du sagst!“ von Laut gegen Nazis  mitgewirkt, welche deutschlandweit in den Bundesligastadien ausgestrahlt wurde. Seit 2016 wurden zwei Mitglieder vom NDR auf ihrem Weg zum Transmann für eine Dokumentation(im September 2017 im NDR) begleitet. Die beiden haben vorher aktiv bei GWE im Frauenfußball gespielt, auch hier unterstützt und klärt der Verein aktiv auf.


Kicken für den guten Zweck! Seit 2015 laden wir einmal jährlich zum Benefizhallenturnier ein. Wir möchten mit dem Deerns’n’Goals Cup direkt
helfen. So wird jedes Jahr aufs neue geschaut wo die Einnahmen aus dem
Turnier gespendet werden sollen. Bisher konnten wir so insgesamt über
€ 6700,- an Hamburger Projekte spenden.